Bildung
Bildungsprogramm Landwirt (BiLa)

Landwirte bei der Feldbegehung

Unser Bildungsangebot bietet Bäuerinnen und Bauern, die sich im Haupt- oder Nebenerwerb weiterqualifizieren wollen ein breites Bildungsspektrum. Vor allem künftige Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter mit einer außerlandwirtschaftlichen Erstausbildung können über dieses Programm die für die Unternehmensführung erforderlichen fachlichen Kenntnisse erwerben.

Das Bildungsprogramm Landwirt (BiLa) ist ein in verschiedenen Bausteinen aufgebautes Programm mit individuell wählbaren Einheiten. Sein inhaltliches Spektrum umfasst Themen der Produktion und der Betriebsführung bis hin zu Informations- und Kommunikationstechniken.
Es reicht von der Vermittlung wichtiger Agrarstandards, wie z.B. dem Sachkundenachweis Pflanzenschutz bis zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Landwirt. Gerade in unserem Einzugsgebiet erwerben sich seit Jahren mehr als die Hälfte aller Landwirte den Berufsabschluss zum Landwirt auf diesem Weg. BiLa wird jährlich abwechselnd als Abendkurs (Beginn in geraden Jahren) oder Blockkurs (Beginn in ungeraden Jahren) angeboten.

BiLa als Abendkurs

Der BiLa Abendkurs beginnt immer im Oktober. Jeweils Dienstags und Donnerstags abends werden die Unterrichtsinhalte vermittelt. Beginnend mit den Grundlagen des Pflanzenbaues und der Betriebswirtschaft. Der Unterricht findet hauptsächlich im Winter statt und erleichtert die Abstimmung mit den Arbeiten in der Vegetationsperiode im eigenen Betrieb.

BiLa im Block

Seit nun mehr als zehn Jahren hat sich als Alternative zum Abendkurs der Blockkurs bewährt. Grund für das zusätzliche Angebot war zum einen das deutlich gewachsene Einzugsgebiet: Es umfasst neben den Landkreisen Bamberg und Forchheim seit damals auch die Landkreise Coburg und Lichtenfels sowie Teile der Landkreise Kronach und Bayreuth, also das gesamte westliche Oberfranken. Durch das zusätzliche Angebot kommen wir den individuellen Bedürfnissen der Einzelnen in besonderer Weise nach.

Ablauf Blockkurs

Das Kurssystem umfasst – bei insgesamt nur eineinhalb Jahren Laufzeit über 3 Kalenderjahre verteilt (Urlaubsplanung!) - insgesamt 6 Wochen, von denen die ersten beiden Wochen (Basisseminar) verpflichtend von allen Kursteilnehmern zu belegen sind. Hinzu kommt ein verpflichtender einwöchiger Tierhaltungskurs an einer Tierhaltungsschule. Die übrigen Kurse sind nach Interesse der Teilnehmer individuell wählbar. Die Kurswochen laufen Vollzeit mit jeweils 34 Unterrichtsstunden. Der Unterricht beginnt täglich um 8.30 Uhr. Die Kurswochen können nach Bedarf um zusätzliche Praxistage etc. ergänzt werden.

Mehr Infos nötig? Die nächste Infoveranstaltung findet am 12. September 2019 statt. Interessenten wenden sich bitte an Rudolf Hahn.
Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt ausschließlich online. Eine Anmeldung zu den Infoabenden 2019 (Blockkurs) bzw. 2020 (Abendkurs) ist bereits jetzt möglich.

Ansprechpartner

Rudolf Hahn
AELF Bamberg
Schillerplatz 15
96047 Bamberg
Telefon: 0951 8687-12
Fax: 0951 8687-17
E-Mail: poststelle@aelf-ba.bayern.de

BR dreht Film zur Ausbildung im Beruf Landwirt/-in

Der Bayerische Rundfunk hat eine Neuauflage des Ausbildungsfilms in der Reihe "Ich mach's" gedreht und veröffentlicht. Der Titel lautet "Landwirt/-in. Mit High-Tech nah an Natur und Tieren".

Ausbildungsfilm - Bayerisches Fernsehen Externer Link

Überregionales Angebot
Unser Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bamberg organisiert das BiLa in eigener Verantwortung. Für Spezialthemen gibt es zum Teil ein überregionales Angebot. Einen Überblick der Bausteine und der Voraussetzungen für die Abschlussprüfung des BiLa gibt das Staatsministerium.